Skip to content

Turnierordnung

jsgbeuelTurnierordnung
Franz-Elbern-Turnier
8. Auflage – 2019

Druckversion (pdf)

Ausrichter des Turniers ist die JSG Beuel e.V.

1.    Gespielt wird nach den Regeln des DFB/WDFV/FVM.

2.    Mannschaftsmeldebögen/Spielberichtsbögen (bitte leserlich ausfüllen) und Spielerpässe sind 15 Minuten vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung abzugeben. Die Rückennummern sind entsprechend der Trikotnummern einzutragen.

3.    Alter der Spieler/innen:
Es dürfen nur spielberechtigte Spieler(innen) eingesetzt werden. Von Jahrgang 2013 bis einschließlich D-Jugend (Jg. 2006) veranstalten wir reine Jahrgangsturniere, jüngere Spieler sind natürlich erlaubt. Ansonsten gelten die Stichtage des WDFV für die Saison 2018/2019.

  • U6 Turnier Jahrgang: 2013
  • U7 Turnier Jahrgang: 2012
  • U8 Turnier Jahrgang: 2011
  • U9 Turnier Jahrgang: 2010
  • U10 Turnier Jahrgang: 2009
  • U11 Turnier Jahrgang: 2008
  • U12 Turnier Jahrgang: 2007
  • U13 Turnier Jahrgang: 2006
  • U15 Turnier Jahrgang: 2004/2005
  • U17 Turnier Jahrgang: 2002/2003
  • U19 Turnier Jahrgang: 2000/2001

4.  Spielfeld/Tore:
U6 & U7 Turnier: Juniorentoren (5 Meter breit), Kleinfeld (ca. 35 x 25 Meter)
U8 bis U11 Turniere: Juniorentoren (5 Meter breit), Kleinfeld (ca. 40 x 30 Meter)
U12 & U13 Turniere: Juniorentoren (5 Meter breit), Spielfeld (ca. 65 x 45 Meter)
U15 bis U19 Turnier: Tore (7,32 Meter breit), großes Spielfeld

5.  Spielzeit:
Die Spieldauer ist in den Spielplänen festgelegt.

6.  Auswechslungen:
Es darf beliebig ein- und ausgewechselt werden („Fliegender Wechsel“), aber nur im Bereich der Mittellinie. A-, B-, C- und D-Jugend mit Anmeldung beim Schiedsrichter.

7.  Mannschaftsgröße:
Eine Mannschaft kann aus beliebig vielen Spielern bestehen. Gespielt wird
U6 bis U11 Turniere: 6 Feldspieler und 1 Torwart
U12 & U13 Turniere: 8 Feldspieler und 1 Torwart
U17 Juniorinnen 6 Feldspielerinnen und 1 Torwart
U15 bis U19 Turnier: 10 Feldspieler und 1 Torwart

8. Anstoß:
Die auf dem Spielplan erst genannte Mannschaft hat Anstoß.
Die jeweils im Spielplan erstgenannte Mannschaft stellt sich mit Blickrichtung Turnierleitung auf. Außer bei D-Jugendturnieren auf dem Rasenplatz: Es stellt sich die jeweils im Spielplan erstgenannte Mannschaft mit Blickrichtung Haupttribüne auf.
Außer bei den Großfeldturnieren auf dem Kunstrasenplatz: Es stellt sich die jeweils im Spielplan erstgenannte Mannschaft mit Blickrichtung Parkplatz auf.

9. Rückpass:
Bei den U12-U19 Turnieren kommt die Rückpassregel zur Anwendung. Wenn ein Mitspieler den Ball absichtlich seinem Torwart mit dem Fuß oder durch einen Einwurf zuspielt, ist es dem Torwart untersagt, den Ball mit den Händen zu berühren bzw. aufzunehmen, ansonsten wird auf indirekten Freistoß entschieden.

10. Freistoß:
Bei den U7 bis U13 Turnieren führen nur indirekt ausgeführte Freistöße zum Torerfolg.

11. Abseits:
Bei den U12 bis U19 Turnieren findet die Abseitsregel Anwendung. Bei allen anderen Altersklassen wird ohne Abseitsregelung gespielt.

12. Persönliche Strafen:
Sind die Verwarnungen: gelbe Karte, der Feldverweis auf Zeit (2 Minuten) und der Feldverweis auf Dauer (rote Karte). Bei Feldverweis auf Dauer entscheidet die Turnierleitung über eine angemessene Strafe.

13. Mittellinie/Torwart:
Bei den U7 bis U11 Turnieren ist es dem Torhüter untersagt, den Ball sowohl beim Abstoß als auch im Spiel (auch aus der Hand) über die Mittellinie zu spielen oder zu werfen. Wird der Ball nicht vorher berührt, erhält der Gegner einen indirekten Freistoß auf Höhe der Mittellinie zugesprochen. Schlägt der Torhüter den Ball „aus dem Spiel heraus“ bspw. nach einem Rückpass über die Mittelinie, so ist dies erlaubt und wird demzufolge nicht mit Freistoß für den Gegner geahndet. Bei den Turnieren der Altersklassen U7 bis einschl. U11 ist auch ein Abstoß aus der Hand möglich.

14. Spielwertungen:
Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, für ein Unentschieden gibt es 1 Punkt. Sollten nach den Gruppenspielen Mannschaften punktgleich stehen, entscheiden folgende Kriterien über die
Platzierung:

  1. Tordifferenz
  2. Ergebnis der direkten Begegnungen
  3. Mehrzahl der erzielten Toren
  4. Wenn nur ein von zwei (oder mehre Teams weiterkommen können), entscheidet ein 8- bzw. 11 Meterschießen (drei Schützen)
  5. Wenn beide oder mehre Teams schon weiter sind, entscheidet das Los über die Platzierung

15. Einsprüche und Fragen zum Turnierablauf sind nur vom Mannschaftsbetreuer ausschließlich an die Turnierleitung zu richten. Einsprüche (nicht gegen Tatsachenentscheidungen der Schiedsrichter) können nur bis zum Ende des nachfolgenden Spiels eingereicht werden. Die Turnierleitung entscheidet bei Einsprüchen sofort. Die Entscheidungen sind unanfechtbar.

16. Trikots / Spielerkleidung:
Die im Spielplan erstgenannte Mannschaft muss bei „Trikotgleichheit“ ihre Trikots wechseln bzw. die von der Turnierleitung ausgehändigten „Leibchen“ überziehen. Es besteht Schienbeinschonerpflicht. Auf dem Kunstrasenplatz darf nicht mit Stollenschuhen gespielt werden.

17. Betreten des Platzes
Das Betreten der Plätze ist nur den Spielern und bis zu 3 Trainern je Team gestattet. Wir bitten alle Eltern und die weiteren Zuschauer, hinter der Abgrenzung sich aufzuhalten und die Spiele zu verfolgen. Dies gilt für alle Turniere.

18. K.O. Spiele
In den K.O.-Spielen folgt bei einem Unentschieden sofort ein 8 bzw. 11 Meterschießen (je 3 Schützen pro Team). Bei einem Gleichstand muss jeweils ein weiterer Spieler bis zur Entscheidung antreten. Ab den U15 Turniere gibt es 11 Meterschießen. (5 Schützen)

19. Schiedsrichter
Für die G und F Jugendturniere stellt die JSG-Beuel Spielbeobachter. Es gelten die Regeln der Fairplayliga. Bei Unstimmigkeiten entscheidet der Spielbeobachter. Für das E-Jugendturnier stellt die JSG Beuel Schiedsrichter. Ab der D-Jugend werden die Schiedsrichter vom Fußballkreis Bonn gestellt.

20. Turniermodus
Die G- und F-Jugend trägt ihre Turniere nach dem Schweizer-System aus. Ab der E-Jugend erfolgen Gruppenspiele mit KO-Runde.

21. Schweizer System
Die erste Runde wird in der Turniervorbereitung durch den Veranstalter gelost; nach jeder Runde wird der Zwischenstand bestimmt, und in den folgenden Runden spielt stets der Führende gegen den Zweitplatzierten, der Dritte gegen den Vierten und so weiter. Es wird ausgeschlossen, dass zwei Mannschaften zweimal aufeinandertreffen. Die Paarungen werden daher vor jeder Runde wie folgt festgelegt:
• Die führende Mannschaft spielt gegen die bestplatzierte Mannschaft, gegen die sie noch nicht gespielt hat.
• Die Führende Mannschaft unter den verbleibenden Mannschaften spielt gegen die bestplatzierte Mannschaft, gegen die sie noch nicht gespielt hat, usw.
Wenn mehrere Teilnehmer dieselbe Punktzahl haben, muss durch Los oder durch Setzen eine Rangfolge innerhalb der punktegleichen Teilnehmer hergestellt werden.

Der Veranstalter bzw. der Ausrichter übernimmt keine Haftung für Körper- und Sachschäden, persönliche Ausrüstung sowie Wertgegenstände. Die Turnierleitung hält sich einen Abbruch des Turniers vor.
Die Turnierleitung

Druckversion (pdf)

Primary Sidebar